4:4 gegen Lokalrivalen

Am 25.3. traf das BLZ II zum vorletzten Heimspiel der Saison auf den Lokalrivalen vom BSG Langgöns. Trotz Heimvorteil - gespielt wurde in der Herderschule Gießen - gelang der Mannschaft nur ein Unentschieden. Von Andreas Hofmeister.

Das Damendoppel und das 1. Herrendoppel machten den Auftakt. Beide Doppel taten sich anfangs schwer in das Spiel zu finden und gaben den ersten Satz ab. Das Damendoppel Meisel/Jüngst gaben leider auch den 2. -obschon sehr knapp - mit 20:22 ab. Das 1. Herrendoppel bestehend aus Hofmeister/Scheele konnten das Spiel drehen und gewannen den 2. und 3. deutlich mit 21:11 und 21:14.

 

Jennifer Jüngst konnte das Dameneinzel in zwei Sätzen (21:17; 21:18) für sich entscheiden. Ebenso gewann das 2. Herrendoppel bestehend aus Will/Classen in 2 Sätzen deutlich mit 21:11 und 21:14.

Die letzen Spiele der Begegnung waren durchweg sehr spannend und knapp und wurden erst im 3. Satz entschieden. Zunächst starteten das Mixed (Meisel/Classen) sowie das 2. Herreneinzel (Hofmeister). Beide Spiele gingen in an die Gäste aus Langgöns. Mixed: 18:21; 21:17; 16:21. 2.Herreneinzel: 16:21; 21:10; 16:21.

Es stand nun 3:3. Im 1. Herreneinzel zeigte Markus Scheele darauf hin Kampfgeist. Nachdem er den ersten Satz 12:21 verlor, konnte er nach einer 15:19 Aufholjagd einen Matchball gegen sich abwehren und den 2. Satz mit 22:20 für sich entscheiden. Im 3. Satz lag der Gegner über längere Zeit vorne, jedoch konnte Scheele diesen Satz in einer nervenaufreibenden Verlängerung mit 26:24 für sich entscheiden.

Die Entscheidung zwischen Unentschieden und Sieg offenbarte sich parallel im 3. HE. Lucas Will verlor den 1. Satz knapp in der Verlängerung 21:23, konnte jedoch den 2. Satz zu 14 gewinnen. Der Mittelhesses hatte jedoch zuvor bereits für die 3. Mannschaft 2 Spiele absolviert (Einzel über 3 Sätze) und kämpfte mittlerweile am Rande seiner Kräfte. Trotzdem spielte Will im dritten Satz gnadenlos weiter. Leider umsonst: In der Verlängerung glenag es ihm nicht den entscheidenden Matchball zu verwandeln und verlor schließlich 20:22 nach einem kräftezehrenden Match.

Damit lautete das Endergebnis 4:4. Die 2. Mannschaft hat eine gute Saison gespielt und befindet sich in der Tabelle im oberen Mittelfeld. Die Klasse kann gehalten werden, unabhängig davon, wie das letzte Spiel am 26.3.gegen den Tabellenführer aus Hungen ausgehen mag.